Änderung beim Vereinsbetrieb ab dem 25. Oktober

Liebe Vereinsmitglieder,

der Vereinsbetrieb ist schon vor eine Weile wieder gestartet worden. Teilweise gibt es noch Einschränkungen in unterschiedlichen Gruppen, die uns durch Verordnungen auferlegt werden. Insgesamt sind wir aber mit dem bisherigen Verlauf sehr zufrieden und bekommen das von den teilnehmenden Mitgliedern ebenfalls gespiegelt. Eine der Maßnahmen, die wir ergreifen müssen, ist die Kontrolle der 3G-Zugangsregel. Das bedeutet, dass der oder die Übungsleiter/in vor dem Start der Übungsstunde erfassen muss, ob alle Sportler entweder getestet, genesen oder geimpft sind. Dabei hat sich herausgestellt, dass weit über 95% aller Teilnehmenden bereits vollständig geimpft sind. Um den Schutz der Sportgruppen weiter hochzuhalten und möglicherweise bald weitere Lockerungen in den Sportgruppen zu ermöglichen, hat der Vorstand in der Vorstandssitzung vom 19. September folgendes beschlossen:

Ab dem 25. Oktober gilt für den Zugang zu unseren Sportangeboten die 2G-Regelung für alle Teilnehmenden und ÜL die 18 Jahre und älter sind. Wenn aus medizinischen Gründen eine Impfung nicht möglich ist, benötigt der Verein ein ärztliches Attest sowie ein negatives Testergebnis. Mitglieder, die gerade die 1. Impfung hinter sich haben oder nach der 2. Impfung den vollständigen Impfstatus noch nicht erreicht haben, dürfen unter Vorlage eines negativen Testergebnisses ebenfalls teilnehmen.

Wie immer gilt: Bei Unsicherheiten und Fragen, sind wir vom Vorstand für euch erreichbar. 

Für den Vorstand

Stefan Cink